Was ist die manuelle Funktionsanalyse?

Bei einer manuellen Funktionsanalyse erfolgt eine Untersuchung des Kiefergelenks und der naheliegenden Muskelgruppen. Die manuelle Funktionsanalyse ist für Patienten mit CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion) zwingend notwendig. Sowohl die Bewegung der Kaumuskeln und Gelenkstrukturen als auch das Kiefergelenk selbst werden genauestens inspiziert. Somit erfolgt eine Analyse der Mundöffnung, Laterotrusion, Protrusion, der führenden Zahnflächen sowie der Kontaktsituation der Zähne. Darüber hinaus werden die Kiefergelenkgeräusche untersucht und diagnostiziert. Die manuelle Funktionsanalyse ist damit ein Bestandteil einer kompletten Funktionsanalyse, zu der noch die instrumentelle Funktionsanalyse gehört. Die manuelle Funktionsanalyse dauert in seiner Prozedur etwa 60 bis 90 Minuten.

Was wird genau bei der manuellen Funktionsanalyse untersucht?
Zahnarztpraxis Dr. Sören-Wibo Hilbert.
Das Praxisteam Dr.Hilbert für Manuelle Funktionsanalyse