Die Zahnarztphobie in der Stadt Wangen (im Allgäu)

Wer an einer Zahnarztphobie erkrankt ist, verspürt ein unbehagliches Gefühl oder gerät in Panik, wenn er an seine nächste Behandlung beim Zahnarzt denkt. Benötigen Sie einen Zahnarzt, welcher schon viele Erfahrungen mit Angstpatienten gemacht hat? Dann wenden Sie sich an die Zahnarztpraxis Dr. Hilbert.

Zahnarztphobie-wangen-im-allgäu

Haben Sie möglicherweise eine Zahnarztphobie?

Behandlungsschmerzen, das grelle Licht des Halogenscheinwerfers und das laute Geräusch des Bohrers lösen bei vielen Personen aus Wangen (im Allgäu) ein unangenehmes Gefühl aus. Deshalb drücken sich viele Menschen vor dem Zahnarztbesuch. Eine Zahnarztphobie kann aus vielen Gründen entstehen. Schlechte Erfahrungen mit dem Zahnarzt in der Kindheit oder negative Erzählungen von anderen können eine Zahnarztphobie hervorrufen. Freilich freut sich keiner aus Wangen (im Allgäu) über einen Besuch beim Zahnarzt, da dieser oft mit Bohren, Schmerzen und Spritzen verknüpft wird. Darüber hinaus haben jedoch viele Patienten mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Zahnarztphobie, wenn die Furcht über den normalen Gemütszustand hinausgeht und Zahnarztbesuche grundsätzlich gemieden werden. Nur der bloße Gedanke daran bereitet den Menschen mit einer Zahnarztphobie in Wangen (im Allgäu) Zittern, Schweißausbrüche, Übelkeit und Herzrasen. Alleine eine Routineuntersuchung kann eine ängstliche Reaktion der Zahnarztphobie verursachen. Deshalb empfiehlt es sich, einen Zahnarzt aufzusuchen, um über die Zahnarztphobie zu sprechen und eine gemeinsame Lösung zu finden.

Die Praxis für Zahnheilkunde Dr. Hilbert für Zahnarztphobie für die Stadt Wangen (im Allgäu)

In den modern eingerichteten Praxisräumen für Wangen (im Allgäu) befindet sich der Angstpatient mit seiner individuellen Beratung stets im Zentrum unserer Tätigkeit. Wichtig ist, dass eine Zahnarztphobie geheilt wird, damit die Zahnpflege nicht außer Acht gelassen und die Langlebigkeit gesunder Zähnegewährleistet wird. Aufgrund unserer jahrelangen Tätigkeit als Zahnarzt für die Stadt Wangen (im Allgäu) haben wir viele Erfahrungen mit Zahnarztpatienten, die an einer Zahnarztphobie leiden. Wir streben an, dass der an einer Zahnarztphobie leidende Patient bei uns zufrieden ist. Daher ist es selbstverständlich, die Angstpatienten umfassend zu beraten. Mithilfe von einer ambulanten Narkose können wir auch Angstpatienten eine angenehme Prophylaxe ermöglichen.

Wir informieren Sie über Wangen (im Allgäu)

Die zahnärztliche Praxis Dr. Hilbert für die Region Wangen (im Allgäu) realisiert Ihnen eine außergewöhnliche Behandlung, die optimal auf Zahnarztpatienten mit einer Zahnarztphobie abgestimmt ist. Viele Patienten mit einer Zahnarztphobie stammen aus Wangen (im Allgäu). Daher haben wir die bedeutendsten Informationen über Wangen (im Allgäu) gesammelt.

Bei der Stadt Wangen handelt es sich nach Ravensburg um die zweitgrößte Stadt des Landkreises Ravensburg. Hierbei liegt das Gebiet der Stadt Wangen im Südosten des Bundeslandes Baden-Württembergs. Während des Zeitraumes von 1938 bis 1972 war Wangen eine Kreisstadt im gleichnamigen Landkreis. Im Jahre 1973 wurde die Stadt Wangen jedoch in folge einer Gebietsreform in den Landkreis Ravensburg eingegliedert und schließlich zu einer großen Kreisstadt ernannt. Das Gebiet der Stadt Wangen erstreckt sich mittlerweile über eine Fläche von 101,28 km², wobei die Stadt ca. 26.200 Einwohner besitzt. Somit wohnen in Wangen 259 Einwohner pro km². Hierbei liegt die Stadt Wangen am nördlichen Ufer der Oberen Argen und erstreckt sich schließlich entlang des Talhanges in der Drumlinlandschaft im Westallgäuer Hügelland. Die Stadt Wangen grenzt hierbei an den Gemeinden Neukirch, Achberg, Hergensweiler, Hergatz, Argenbühl, Kißlegg, Vogt und Amtzell. So wie viele andere Gemeinden in der Region zeichnet sich auch die Gemeinde Wangen durch eine hohe Anzahl von Naturschutzgebieten aus. Folgende 10 Naturschutzgebiete befinden sich auf dem Gebiet der Gemeinde Wangen: Bimisdorfer Mösle, Hangquellmoor Bachholz, Hangquellmoor Epplings, Teufelssee, Rotasweiher-Degermoos, Karbachmoos Argen, Krottental-Karbach, Gießenmoos und Neuravensburger Weiher. Des Weiteren befinden sich hier unterschiedliche Landschaftsschutzgebiete wie beispielsweise die Jungmoränenlandschaft. Seine erste urkundliche Erwähnung fand die Stadt Wangen im Jahr 815. Zu den geschichtlich interessanten Bauwerken der Stadt zählen unter anderem die katholische Pfarrkirche St. Martin, die zwischen den Jahren 1719 und 1723 erbaut wurde, das Rathaus der Stadt Wangen und die St. Rochus-Kapelle, die Ende des 16. Jahrhundert errichtet wurde. Zu den ältesten Baudenkmälern der Stadt Wangen zählt die Kirche St. Martin, die aufgrund der wachsenden Gemeinde im 15. Jahrhundert erbaut wurde. Im 19. Jahrhundert zogen schließlich auch evangelische Christen in die bisher rein katholische Stadt Wangen, weshalb schließlich im Jahr 1893 eine eigene evangelische Kirche gebaut wurde. Das <a
href=“http://www.placesonline.de/europa/deutschland/baden-wuerttemberg/wangen_im_allgaeu/foto_detail.asp?filename=28443_wangen_im_allgaeu_ravensburger_tor“>
Ravensburger Tor, welches erstmals im Jahr 1472 erwähnt wurde, gilt hierbei als das Wahrzeichen der Stadt Wangen. Mit seinen typischen Ecktürmen ist dieser Bau ganz eindeutig von der Renaissance geprägt. In früheren Zeiten besaß die Stadt Wangen eine Festung. Reste dieser Stadtbefestigung sind unter anderem das Lindauer Tor oder der aus dem 14. Jahrhundert stammende Pfaffenturm. Seit dem Jahr 1980 existiert zwischen der Stadt Wangen sowie der der französischen Stadt La-Garenne-Colombes eine feste Städtepartnerschaft. Weiterhin existiert seit dem Jahr 1988 eine Stadtpartnerschaft mit der italienischen Stadt Prato. In den Jahren 1539, 1793 sowie 1858 viel die Stadt Wangen jeweils einem Stadtbrand zum Opfer. Dennoch konnte sich Wangen die historische Altstadt mit ihrem malerischen Ensemble aus Gebäuden vom frühen Mittelalter bis zum späten Barock bewahren. Wangen hat darüber hinaus auch jede Menge kulturelle Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie ein großzügig bemessener Platz an der alten Stadtmauer, wo in den Sommermonaten häufig Open-Air-Veranstaltungen stattfinden. Dieser Platz ist hierbei neben der aus dem 16. Jahrhundert stammenden Eselsmühle gelegen. In dieser Eselsmühle befindet sich das Heimatmuseum, welches Besuchern und Touristen einen guten Überblick in die originalen Einrichtungen einer traditionellen Mühle verschaffen soll. Sollten in Wangen größere Veranstaltungen stattfinden, bietet sich für diesen Zweck ein Mehrzwecksaal und für Tanzveranstaltungen zusätzlich noch ein Tanzsaal an. Von jung bis alt bietetWangen darüber hinaus verschiedene renommierte Vereinsangebote. Erwähnenswert ist weiterhin, dass der im Jahr 1903 gegründete Tennisclub Wangen zu den ältesten und besten Tennisvereinen in Baden-Württemberg gehört. Mittlerweile zählt der MTG Wangen mehr als 3.400 Mitglieder. Auch für die Jugend hat Wangen einiges zu bieten. So gehört das im Jahre 1972 eröffnete Jugendzentrum Tonne zu den ältesten Jugendzentren in ganz Deutschland. Wangen ist ein ehemaliges Zentrum der Textilindustrie, aufgrund dessen eine gut ausgebaute Infrastruktur vorhanden ist. So liegt Wangen an der A96 und hat Anschluss an die Bundesstraßen B18 und B32. Auch für international Reisende ist Wangen gut erreichbar, da die beiden Flughäfen Friedrichshafen und Memmingen bequem innerhalb einer halben Stunde mit dem Auto erreichbar sind. Darüber hinaus hat sich Wangen in den letzten Jahren als beachtlicher Wirtschaftsstandort hervorgetan, da sich hier namhafte Unternehmen wie dieAllgäuland Käsereien GmbH, die über 360 Mitarbeiter beschäftigt, und die Diehl AKO Stiftung & Co. KG mit ca. 650 Mitarbeitern niedergelassen haben. Als größter Arbeitgeber der Region gilt hierbei die Waldner Firmengruppe die ca. 1.000 Mitarbeiter beschäftigt.

So kommen Sie aus Wangen (im Allgäu) zu unserer Zahnarztpraxis

Anreise mit dem Auto von Wangen (im Allgäu) zur Zahnarztpraxis Dr. Hilbert

  • Starten Sie auf Schillerstraße nach Osten Richtung Gegenbaurstraße/L320
  • Nach etwa 74m biegen Sie leicht nach links auf Buchweg/B32 und fahren 2,8 km lang weiter auf B32
  • Anschließend biegen Sie rechts ab auf L325
  • Nach weiteren 4,9 km biegen Sie links ab auf Karseer Straße/L325 und fahren weiter auf L325
  • Nach 1,5 km biegen Sie rechts ab auf Vogter Straße/L325
  • Nach etwa 4,8 km haben Sie die Zahnarztpraxis erreicht. Das Ziel befindet sich auf der rechten Seite.
  • Herzlich willkommen