Hochwertige Prophylaxe für die Stadt Wangen (im Allgäu)

Sie haben Ihren Wohnsitz in Wangen (im Allgäu) und benötigen einen Zahnarzt für die Region Wangen (im Allgäu), welcher eine optimale Prophylaxe durchführt, die optimal und invididuell auf Sie abgestimmt ist? Unsere Zahnarztpraxis Dr. Hilbert für die RegionWangen (im Allgäu) garantiert Ihnen als Spezialist für Prophylaxe eine erstklassige und optimale Beratung sowie Behandlung.

Prophylaxe

Weshalb eine Prophylaxe bei der zahnärztlichen Praxis Dr. Hilbert in der Region Wangen (im Allgäu)?

Die Prophylaxe für die Bewohner aus Wangen (im Allgäu) schließt alle Maßnahmen ein, damit die Entstehung von Krankheiten im Mundhöhlenbereich erst gar nicht stattfinden kann. Vordergründig ist bei einer Prophylaxe vor allem die Routineuntersuchung in Verbindung mit vorbeugenden Maßnahmen zur Bewahrung der Zähne. Des Weiteren gehören zu den Maßnahmen die Fluoridierung durch Trinkwasser sowie Basisprophylaktische Maßnahmen wie die Umstellung auf eine zuckerarme und gesunde Ernährung sowie gründliches Zähneputzen. Wir empfehlen jedem Patienten, zweimal im Jahr eine Prophylaxe durchführen zu lassen. Für Kinder ab sechs Jahren aus Wangen (im Allgäu) empfiehlt sich eine Kinderprophylaxe ebenfalls zweimal jährlich. Des Weiteren ist die ausführliche Ernährungsberatung besonders für Kleinkinder wichtig, um vor allem Karies vorzubeugen, da Kinder sehr anfällig für Süßigkeiten sind. Oftmals wird im Rahmen der Prophylaxe zusätzlich eine Fissurenversiegelung der Kauflächen durchgeführt. Auch für Jugendliche aus Wangen (im Allgäu) empfiehlt sich eine halbjährliche Prophylaxe beim Zahnarzt. Vor allem bei dieser Altergruppe besteht das Risiko einer zunehmenden Vernachlässigung der Zahnreinigung, welches zudem durch den Zigaretten- und Alkoholkonsum verstärkt wird und als Folge eine Verfärbung der Zähne sowie ein erhöhtes Parodontitis-Risiko hat. Auch Senioren aus Wangen (im Allgäu) stellen eine Risikogruppe dar. Denn Senioren sind oftmals nicht mehr dazu in der Lage, eine gründliche Zahnpflege durchzuführen, weshalb eine regelmäßige Prophylaxe sehr wichtig ist.

Professionelle Zahnarztpraxis Dr. Hilbert für die Region Prophylaxe für Wangen (im Allgäu)

Jeder in Wangen (im Allgäu) weiß, dass eine gründliche Pflege der Zähne außerordentlich wichtig für die Vitalität der Zähne ist. Deshalb sollte jeder, der ausWangen (im Allgäu) oder aus der Region Wangen (im Allgäu) kommt, in unserer Praxis für Zahnheilkunde eine Prophylaxe durchführen lassen. Sie als Zahnarztpatient stehen bei uns mit Ihrem Problem im Vordergrund, welches wir gemeinsam lösen wollen. Wir nehmen uns für Sie und Ihre Anliegen selbstredend sehr viel Zeit für Ihren individuellen Behandlungsplan. Unsere innovative Praxis ist mit hochwertigen und qualitativen Geräten sowie Systemen für Prophylaxe ausgestattet. Außerdem arbeiten wir nur mit deutschen Meisterzahnlaboren aus der Region Oberschwaben zusammen, um unseren Patienten eine erstklassige Qualität unserer Materialien zu garantieren und somit eine hervorragende Prophylaxe anzubieten. Damit auch Angstpatienten keine Furcht vor dem Zahnarzt haben müssen, bieten wir für Angstpatienten ambulante Narkosen an, was nicht jeder Zahnarzt anbietet. Die Prophylaxe wird von unserem ausgebildeten Zahnarzt-Team durchgeführt und dies verlangt eine hohe fachkundige Kompetenz in der Prophylaxe als auch Einfühlsamkeit, um eine optimale patienten- und problemorientierte Beratung anbieten zu können. Hier verlassen Sie die Praxis mit einem strahlend weißen Lächeln.

Wir geben Ihnen Informationen über Wangen (im Allgäu)

Unsere Zahnarztpraxis Dr. Hilbert für die Region Wangen (im Allgäu) bietet Ihnen eine erstklassige Prophylaxe. Warten Sie nicht, uns zu kontaktieren und uns Fragen über die Prophylaxe zu stellen. Viele Patienten stammen aus Wangen (im Allgäu). Daher haben wir die bedeutendsten Informationen über Wangen (im Allgäu) gesammelt.

Der Südosten Baden-Württembergs beherbergt die Stadt Wangen im Allgäu, die nach Ravensburg die zweitgrößte Stadt des Landkreises Ravensburg darstellt und von den Jahren 1938 bis 1972 eine Kreisstadt des Landkreises Wangen war. Die Eingliederung Wangens in den Landkreis Ravensburg fand im Jahr 1973 statt, kurz danach erfolgte die Ernennung zur großen Kreisstadt. Mit einer Fläche von 101,28 km² bietet Wangen im Allgäu rund 26200 Einwohnern ein Zuhause, dies bedeutet für die Stadt eine Bevölkerungsdichte von 259 Bewohnern pro Quadratkilometer. Geographisch gesehen, liegt Wangen am nördlichen Ufer der Oberen Argen, die sich entlang des Talhanges in der Drumlinlandschaft im Westallgäuer Hügelland befindet, was dem Ort eine hervorragende Landschaftsperspektive verschafft. Nachbargemeinden von Wangen stellen dar: Amtzell, Vogt, Kißlegg, Argenbühl, Hergatz, Hergensweiler, Achberg sowie Neukirch. Nicht nur die einzigartige Landschaft macht Wangen so interessant, sondern ebenso die hohe Anzahl an Naturschutzgebieten in der Nähe. Mit Argen, Bimisdorfer Mösle, Gießenmoos, Hangquellmoor Bachholz, Hangquellmoor Epplings, Karbachmoos, Krottental-Karbach, Neuravensburger Weiher, Rotasweiher-Degermoos und Teufelssee befinden sich neben den unterschiedlichen Landschaftsschutzgebieten, wie der Jungmoränenlandschaft, zehn große Naturschutzgebiete in unmittelbarer Umgebung der Stadt. Erstmals tauchte Wangen urkundlich im Jahr 815 unter dem Namen Wangun auf. Besonders die katholische Pfarrkirche St. Martin, die zwischen 1719 und 1921 erbaut wurde sowie die St. Rochus-Kapelle und nicht zuletzt das Rathaus von Wangen bilden die mit Abstand geschichtsträchtigsten Gebäude innerhalb der Stadt. Dabei gehört die Kirche St. Martin ebenfalls zu den ältesten Baudenkmälern in Wangen. Im Laufe des 19. Jahrhunderts fanden auch evangelische Christen den Weg nach Wangen, woraufhin es 1893 zu der Erbauung einer evangelischen Kirche kam. Wahrzeichen der Stadt Wangen ist ebenfalls das Ravensburger Tor, welches im Jahr 1472 zum ersten Mal angedeutet wurde. Mit einem einheitlichen Renaissancegepräge und den typischen Ecktürmen bildet es ein beliebtes Besuchsziel für viele Kunst- und Architekturliebhaber. Reste der alten Stadtfestung sind heute das Lindauer Tor wie auch der aus dem 14. Jahrhundert erhaltene Pfaffenturm. In den Jahren 1539, 1793 und 1858 kam es jeweils zu einem Stadtbrand, doch blieb trotzdessen die historische Altstadt erhalten als ein malerisches Ensemble mit Gebäuden aus dem frühen Mittelalter bis aus dem späten Barock. Viele kulturelle Sehenswürdigkeiten kann man in der Stadt auch besuchen. Zum Beispiel befindet sich ein sehr schöner Platz, besonders für Open-Air-Veranstaltungen, an der Stadtmauer, neben welcher die aus dem 16. Jahrhundert stammende Eselsmühle steht, die das Heimatmuseum beherbergt, welches seinen Besuchern einen Einblick in originale Einrichtungen der traditionsreichen Mahlmühle verschafft. Große Veranstaltungen werden in der örtlichen Hängeschmiede, die über einen Mehrzwecksaal und einen Tanzsaal verfügt, abgehalten. In der Stadthalle finden indes kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte, Theateraufführungen, Tanzbälle und sogar Versammlungen und Vorträge statt. Auch ein breites und renommiertes Vereinsangebot bietet Wangen für seine Bewohner, wie etwa den im Jahr 1903 gegründeten Tennisclub, welcher unter die ältesten Vereine der Region sowie zu den besten Tennisvereinen in ganz Baden-Württemberg gehört. Über 3.400 Mitglieder zählt der MTG Wangen heute. Das Jugendzentrum Tonne, dessen Eröffnungsjahr 1972 ist, zählt zu den ältesten Jugendzentren Deutschlands. Nicht nur das gute Verkehrsnetz zeichnet Wangen aus, denn mittels des beachtlichen Wirtschaftsstandorts wird die Stadt um einiges attraktiver. Eines der namhaften Unternehmen ist die Allgäuland Käsereien GmbH, die über 360 Mitarbeiter aufweist. Die Diehl AKO Stiftung & Co. KG. hat ihren Standort ebenfalls in Wangen und bietet knapp 650 Stellen. Gut 1.000 Arbeitnehmer beschäftigt die Waldner Firmengruppe in der Stadt.

So kommen Sie aus Wangen (im Allgäu) in unsere Zahnarztpraxis

Anreise mit dem Auto von Wangen (im Allgäu) zur Zahnarztpraxis Dr. Hilbert

  •  Starten Sie auf Schillerstraße nach Osten Richtung Gegenbaurstraße/L320
  •  Nach etwa 74m biegen Sie leicht nach links auf Buchweg/B32 und fahren 2,8 km lang weiter auf B32
  •  Anschließend biegen Sie rechts ab auf L325
  •  Nach weiteren 4,9 km biegen Sie links ab auf Karseer Straße/L325 und fahren weiter auf L325
  •  Nach 1,5 km biegen Sie rechts ab auf Vogter Straße/L325
  •  Nach etwa 4,8 km haben Sie die Zahnarztpraxis erreicht. Das Ziel befindet sich auf der rechten Seite.
  •  Herzlich willkommen